27.11.2018
Anna Textor

FRISCH & KNACKIG

NICHTS MEHR VERGESSEN MIT SANS FORGETICA!

Wann wird die Uhr vor- und wann wird sie zurückgestellt? Wie lautet der Name des neuen Kollegen? Vieles können wir uns einfach nicht merken. Wäre es nicht phantastisch, wenn uns unser Gedächtnis zukünftig nie mehr im Stich lässt?

 

Shoppingliste, Kalender, Erinnerungen – alles liegt abrufbereit in unseren Geräten. Die Folgen des „cognitive offloading“, der Auslagerung von Erinnern und Nachdenken aus dem eigenen Körper, sind noch nicht erforscht. Zerbröselt das digitale Outcourcing am Ende unsere grauen Zellen? Jetzt wurde eine Schrift entwickelt, die genau dass verhindern soll.

Australische Wissenschaftler der RMIT University haben herausgefunden: Mit gewöhnlichen Schriftarten wie z.B. Times New Roman oder Arial ist unser Gehirn mittlerweile zu vertraut. Wir lesen schnell, überfliegen Texte nur noch und können uns deshalb die Inhalte nur schlecht merken.

Dieselben Forscher haben jetzt vielleicht die Lösung: Sans Forgetica – die wohl weltweit erste Schriftart, mit der sich Informationen besser einprägen lassen. Die Buchstaben der Schrift sind an manchen Stellen unterbrochen und die Schrift ist leicht nach links geneigt. Indem sich das Gehirn beim Lesen mehr als sonst konzentrieren muss, fördern wir eine tiefere kognitive Verarbeitung und speichern die Informationen besser und schneller ab.

Die Schrift kann auf der Homepage der RMIT-Universität für Mac und PC heruntergeladen werden. Der Download ist aktuell noch kostenlos.

Am 30. März 2019 ist übrigens die nächste Zeitumstellung – mal sehen, ob wir uns dann merken können, was die Stunde geschlagen hat.

MEHR AUS DIESER RUBRIK:

FRISCH & KNACKIG

Marken im Zeichen der Mobilität – Brand Day 2019

Wie bewegen wir uns in naher Zukunft im urbanen Raum? Wie verändern sich die Anforderungen an den [...]

26.März 2019
Susanne Scheer
FRISCH & KNACKIG

„Silber“ für Liebchen+Liebchen im EcoVadis CSR-Rating

Nachhaltigkeit ist in der heutigen Geschäftswelt eine wesentliche Quelle der Wertschöpfung: Die [...]

23.Juni 2017
Liebchen+Liebchen