29.11.2019
Liebchen+Liebchen

NEUIGKEITEN

LIEBCHEN+LIEBCHEN PFLANZT 700 BäUME

Die EU hat ihre Anstrengungen zur Bewältigung der Klimakrise deutlich reduziert. Die US-Regierung von Donald Trump ist offiziell aus dem Pariser Klimaschutzabkommen ausgetreten. Das Kyoto-Protokoll bis 2020 (Kyoto II) ist noch immer nicht in Kraft getreten.

 

Bereits 2012 wurde auf der Klimakonferenz in Doha über die Reduktionsbeiträge und die Dauer der zweiten Verpflichtungsperiode entschieden. Das Kyoto-Protokoll („Kyoto II“) soll bis 2020 laufen. Diese zweite Verpflichtungsperiode tritt 90 Tage nachdem sie von 144 Mitgliedsstaaten des Kyoto-Protokolls akzeptiert worden ist in Kraft. Dies war bis zum 18. November 2019 nicht der Fall: Bis dahin hatten nur 133 Staaten und die Europäische Union die Doha-Änderungen (Grundlage von Kyoto II) akzeptiert. Russland, Kanada, Japan und Neuseeland erklärten ihren Austritt.

Warum sollte eine Kommunikationsagentur Bäume pflanzen?

Der Klimawandel schreitet voran. Unsere Atmosphäre enthält Treibhausgase, die die Erde wie ein Schutzschild umgeben. Die Treibhausgase verhindern, dass die von der Erde kommende Wärme ins All entweicht. Dieser natürliche Schutzschild der Erde ist gefährdet. Denn Industrie, Haushalte, Verkehr und Landnutzung erhöhen fortlaufend den Anteil der Treibhausgase in der Atmosphäre, vor allem die des Kohlenstoffdioxids (CO₂). Die Folge: Unsere Atmosphäre heizt sich außergewöhnlich stark auf.

Wenn es nicht gelingt, die steigende Erwärmung zu begrenzen, wird das weitreichende Folgen weltweit haben – ohne Emissionsbeschränkungen wird der Meeresspiegel bis Ende des Jahrhunderts zwischen 45 und 82 Zentimeter ansteigen, so der Weltklimarat IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) in seinem höchsten Emissionsszenario. Der IPCC schließt nicht aus, dass der Anstieg des Meeresspiegels auch deutlich höher ausfallen könnte. Küstenregionen und tief gelegene Inselstaaten würden dann überflutet. An vielen Orten der Welt kann man den bereits stattfindenden Klimawandel beobachten: anhand der Zunahme von Dürren, der Ausbreitung von Wüsten, der häufigeren Überschwemmungen, der steigenden Zahl weiterer extremer Wetterereignisse und der abschmelzenden Gletscher.

Klimaschutz wird zunehmend „Privatsache“, das heißt insbesondere für Unternehmen, Verantwortung zu übernehmen! Als Kommunikationsagentur sehen wir es als unsere Pflicht an, unsere CO₂ Emissionen zu kompensieren.

Das Aufforsten der Wälder leistet einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz

Der Weltklimarat will die Erderwärmung bis 2050 auf 1,5 Grad begrenzen. Nichts sei so effektiv wie die Aufforstung der Wälder, sagen Forscherinnen und Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH): Bäume zu pflanzen habe das Potenzial, zwei Drittel der bislang von Menschen verursachten klimaschädlichen CO₂-Emissionen aufzunehmen. Demnach könne die Erde ein Drittel mehr Wälder vertragen, ohne dass Städte oder Agrarflächen beeinträchtigt würden.

Aufforstungsprojekte helfen, durch Waldsterben und Rodung verlorene Waldflächen wiederherzustellen. Die Laub- und Nadelwälder unserer Region sind für den Klimaschutz unverzichtbare Helfer, indem sie schädliches CO₂ binden. Im Laufe der Zeit wurden weltweit immer mehr Baumflächen gerodet, das Waldsterben der letzten Jahrzehnte tat ein Übriges: So sind seit 1990 weltweit fast 2,4 Millionen Quadratkilometer Naturwald verloren gegangen. Bundesweit wurden etwa 110.000 Hektar zerstört, Waldbesitzer sprechen von einer Jahrhundertkatastrophe.

Neue Waldflächen neutralisieren unvermeidliche Emissionen. Sie dienen dem Artenschutz, indem sie wieder Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen schaffen, die im Ökosystem Wald heimisch sind. Der Boden wird vor Erosion geschützt, denn die Bäume reinigen und speichern das Wasser und sorgen so für einen stabilen Wasserhaushalt. Auch der Luft verpassen große, stadtnahe Wälder eine Reinigungskur: Die Blätter von Laubwäldern filtern Rußpartikel, Staub und Gase aus der Umgebungsluft heraus.

Nachhaltig vor Ort aktiv werden

Ja, es ist unsere Aufgabe, Bäume zu pflanzen. Und das machen wir. Unser Partner PLANT-MY-TREE pflanzt für uns 700 Bäume in Rheinland-Pfalz. PLANT-MY-TREE führt als Unternehmen hauptsächlich Erstaufforstungsprojekte auf eigenen Flächen in Deutschland durch, die zuvor anderweitig genutzt wurden. Im Vorfeld arbeiten sie dabei eng mit den lokalen Forstbehörden zusammen.

Nachhaltige Baumpflanzungen auf den eigenen Flächen sowie geplante Projektlaufzeiten von mindestens 99 Jahren, in denen keine Abholzung oder wirtschaftliche Nutzung erfolgen soll, unterstreichen die langfristigen Klimaschutzziele von PLANT-MY-TREE.

Wir wünschen Ihnen eine nachhaltige Weihnachtszeit!

Unser digitaler Adventskalender führt unterhaltsam durch die Vorweihnachtszeit und vermittelt Fakten zum Thema Baum. Wir waren überrascht, was wir alles nicht über Bäume wussten. Machen Sie sich schlau und pflanzen Sie auch selbst Bäume, schon ein Baum hilft! 

 

Sie möchten mit Ihrem Unternehmen oder als Privatperson durch Baumspenden (Aufforstung) einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz hier in Deutschland leisten? Mit der langjährigen Erfahrung und vielseitigen Möglichkeiten von PLANT-MY-TREE finden Sie die optimale Lösung für Ihr Unternehmen.

Telefon: 0208-30675805 oder 07403-2229903
E-Mail: info@plant-my-tree.de

Werden Sie Partner von PLANT-MY-TREE.
Wir informieren Sie gern!

MEHR AUS DIESER RUBRIK:

NEUIGKEITEN

Zurück in die Zukunft: Microsite für Kiekert.

Jubiläumsmarketing mal anders. Anlässlich seines 160jährigen Jubiläums wollte die Kiekert AG [...]

27.März 2018
Liebchen+Liebchen
NEUIGKEITEN

Nachhaltigkeitsbericht für die DEVK

Nachhaltigkeit hat sich von einer Pflichtübung zu einem wichtigen Business-Treiber entwickelt. In [...]

28.Mai 2019
Liebchen+Liebchen